„Zero Waste“ beim Dämmen

Saint-Gobain Weber Terranova bringt ein rückbaubares und recyclebares Wärmedämm- Verbundsystem auf den Markt.

Immobilien sind langfristige Investitionen, die immer wieder durch An- und Umbauten, Renovierungen oder thermische Sanierungen verändert werden. Dadurch landen Hunderte Tonnen Baustoffe auf den Deponien. Saint-Gobain Weber Terranova hat jetzt das „Zero Waste“ Wärmedämm-Verbundsystem weber.therm circle entwickelt. Wie der Name weber.therm circle schon vermuten lässt, können die Komponenten wie z. B. Dämmstoffe, Dübel, Gewebe und mineralische Putzmörtel sortenrein getrennt und der Wiederverwertung zugeführt werden.

weber.therm circle soll sich zudem 1 : 1 an die Fassade zurückbauen lassen. Erreicht wird die Rückbaubarkeit durch verschiedene Maßnahmen: Weber verzichtet auf den sonst üblichen Klebemörtel. Stattdessen werden die Dämmplatten mechanisch mit Schraubdübeln am Mauerwerk befestigt. Dank einer speziellen Mineralwollqualität können sich die Dämmplatten an den Untergrund anpassen.

David Lasselsberger, Marketing- und Vertriebsleiter bei Saint-Gobain Weber Terranova Österreich: „Mit weber.therm circle vermeiden Bauherren die Einmalnutzung wertvoller Ressourcen und tragen zum Rohstoffkreislauf bei – ein zukunftsweisendes Premium-System für mehr Zero Waste beim Bauen.“

Keine Kommentare

Kommentar schreiben