Wie Holzwände vor Schall schützen

Das Kooperationsprojekt „Schall.Holz.Bau“ fokussierte die Bauakustik von Außenwänden im Holzbau.

Durch die intensive Zusammenarbeit und den Know-how-Austausch aller Projektpartner konnten relevante „Stellschrauben“ für die bauakustische Verbesserung gewählter Konstruktionen identifiziert werden. Eine nun vorliegende Publikation fasst die wesentlichen Erkenntnisse für die Branche zusammen.

Aus der Erfahrung von „in situ“-Messungen und aus den Erkenntnissen von Vorprojekten (z.B. Kooperationsprojekt „Bauanschluss“) wurden bereits Indizien für Verbesserungspotentiale festgehalten. Diese waren Ausgangspunkt für die Konstruktionsoptimierungen im vorliegenden Projekt. Einige Erkenntnisse: Geteilte Ständerwerke bei Holzriegelkonstruktionen, möglichst wenig Schraubpunkte, ergänzende Aufbauschichten – dies und vieles mehr sind Parameter für den Schallschutz von Außenwand-Konstruktionen im Holzbau. In welcher Weise und wie hoch die Beeinflussung ausfällt, darüber gibt die vorliegende Publikation Auskunft.

Hier geht’s zur Publikation

Keine Kommentare

Kommentar schreiben