Wärmepumpe ersetzt Kombitherme

Vaillant bringt eine Wärmepumpe als Ersatz für Gas-Kombithermen. Erste Projekte sind im Werden.

Die neue Wärmepumpe geoTherm mini ist vor allem eines: platzsparend. Sie wird wie eine Kombitherme an der Wand montiert, funktioniert mit Strom und kommt ohne jegliche fossile Energie aus. Möglich macht das ein einzigartiges System von Vaillant. „Ziel war eine Reduktion des ökologischen Fußabdruckes, eine Kostenminimierung und einen geringen Installationsaufwand zu schaffen“, so Christian Herbinger, Geschäftsführer von Vaillant Österreich.

Als Außengerät oder im Keller wird beispielsweise eine Luftwärmepumpe eingesetzt. Diese ist mit den Wärmepumpen im Haus verbunden und fungiert in den einzelnen Wohneinheiten als Warmwassererzeuger und Heizung. Unterschiedliche Systemlösungen erlauben Gerätekaskaden von bis zu 50 Wohnungen. Das System kann sowohl im Neubau als auch bei Sanierungen zum Einsatz kommen, bei Letzteren muss das Wärmeabgabesystem nicht zwingend erneuert werden.

Corona gut überstanden

Die vergangenen drei Monate dürften bei Vaillant keinen großen Schaden hinterlassen haben, Herbinger betont: „Wir sind gut durch die Corona-Zeit gekommen und weiterhin zuversichtlich für die nächste Periode. Uns ist es gelungen die Warenkette nicht abreißen zu lassen.“

Außerdem gilt: Gemeinsam schaffen wir das!

Keine Kommentare

Kommentar schreiben