Valetta beschattet in Graz

Das Wohnprojekt in der Grazer Vinzenzgasse wurde mit Raffstoren und ZIP-Systemen von Valetta Sonnenschutztechnik ausgestattet.

Die Freiräume wurden im Sinne des Bauherrn, die vom Benediktinerstift Admont gegründete Stia Immo GmbH, großzügig angelegt und mit hochstämmigen Bäumen strukturiert. Die „Plattform“ im ersten Obergeschoß wird mit Pflanzbeeten und einer gemeinsamen Sommerküche als integratives Element für die Bewohner aufgewertet. Im Hinblick auf eine nachhaltige Bebauung wurde vom Architekten vorgeschlagen, das Projekt mit einer Geothermie-Anlage und Photovoltaikmodulen zu ergänzen.

Das Wohnhaus mit dem klaren Fokus für gehobene Ansprüche wird im Bezirk Graz Eggenberg errichtet und bietet neben hochwertig ausgestatteten Wohnungen mit intelligenten Grundrissen ausreichend Abstellplätze für PKW und vor allem Fahrräder. Insgesamt besticht die neue Wohnanlage durch zeitgemäße Architektur, mit modernen Wohnungsgrundrissen und vor allem mit großzügigen Grün- und Gemeinschaftsanlagen.

Für die Beschattung wurde das Valetta Raffstore-System RA 80 mit Kurbel ausgewählt, von dem rund 430 Stück verbaut wurden. Das außenliegende Beschattungssystem besteht aus speziallegierten und doppelt einbrennlackierten Aluminium-Lamellen, die auch stärkeren Windlasten Technik und hochwertiger Verarbeitung standhalten sollen. Mit ihren schlag- und kratzfesten Eigenschaften kann die Witterung den Lamellen selbst an besonders exponierten Stellen nichts anhaben.

Auch die insgesamt acht ZIP-Anlagen mit den großzügigen Maßen von 480 mal 170 Zentimetern ergänzen das Erscheinungsbild der Gesamtarchitektur. „Das Beschattungssystem wurde aufgrund seiner Robustheit und nicht zuletzt aus optischen Gründen ausgewählt. Im Fokus des Bauherrn steht jedoch stets das Preis- Leistungsverhältnis. Hier konnte das Produkt letztlich überzeugen“, zeigt sich Johann Steiner, Geschäftsführer der Stia Immo GmbH, zufrieden mit der Entscheidung für Valetta.

Keine Kommentare

Kommentar schreiben