System gegen Rohr-Korrosion

Der deutsche Hersteller von Rohrleitungssystemen Sanha stellt mit der Produktserie NiroTherm eine Lösung zum Schutz vor Außenfeuchte vor.

In Heizungskreisläufen kommt üblicherweise C-Stahl – also verzinkter, unlegierter Stahl – zum Einsatz. Schwierigkeiten entstehen sobald Sauerstoff in das System gelangt. Dieser führt bei dem unedlen Metall in Kombination mit Wasser schnell zu Korrosion. Auch Feuchtigkeit von außen ist bei der Verwendung von C-Stahl ein großes Thema. Um Außenkorrosion zu vermeiden, werden Leitungen und Heizkörper mit speziellen Schutzanstrichen versehen.

Schutz gegen Innen- und Außenkorrosion

Mit NiroTherm bietet Sanha ein Installationssystem, das in puncto Korrosion laut Hersteller weitaus zuverlässigeren Schutz bietet als herkömmlicher C-Stahl. Dies gelingt durch den darin verarbeiteten Edelstahl-Werkstoff 1.4301. „Dieser Werkstoff ist zwar materialseitig teurer als C-Stahl, allerdings entfällt die zeit- und dadurch kostenintensive Beschichtung gegen Feuchte komplett“, erklärt Robert Sattler, Area Manager von Sanha Österreich. Im Gegensatz zu vorisolierten Systemen ist diese Lösung laut Sattler schneller zu installieren, da in der Regel nur das Rohr vorisoliert ist. Zudem werde unnötiger Abfall auf der Baustelle vermieden. Installationsbetriebe wie zum Beispiel Walter Bösch, Fachbetrieb für Heizung, Klima und Lüftung mit 300 Niederlassungen in Österreich, verwendet bereits NiroTherm.

NiroTherm besteht aus Pressfittings mit einer Formteildichtung aus EPDM und den dazugehörigen Edelstahlrohren. Das Produktportfolio bei Sanha umfasst zwei Untergruppen. Die Serie 91000 für Heizung, Kühlung und ölfreie Druckluft sowie die Serie 98000 NiroTherm Industry, die mit hochtemperaturbeständigen FKM-Dichtringen ausgestattet ist und sich für Kühlung, Druckluft sowie industrielle Anwendungen eignet. Beide Serien sind bis zu einem Betriebsdruck von 16 bar zugelassen. Durch die Dimensionen 15 bis 108 mm – bei der Serie 91000 sogar bis 168,3 mm – lassen sich Gebäude-Installationen jeder Größenordnung realisieren.

Keine Kommentare

Kommentar schreiben