Smart Home: Gira X1 ist aufgemöbelt

Gira hat seinem kompakten KNX Server „Gira Mini-Server X1“ einen Leistungsschub verpasst. Mit dem aktuellen Software-Update wurde zudem der Funktionsumfang erheblich erweitert.

Der grüne Server von Loxone aus dem Mühlviertel ist immer und überall. Da kann die gesamte Smart Home-Branche nicht tatenlos zusehen. Gira hat nun seinen X1-Server mit einem Software-Update und einer neuen IFTTT-Schnittstelle aufgemöbelt.  Damit wird eine durchgängige Sprachsteuerung ermöglicht und das Gerät kann auf einen Leistungsumfang von 625 Funktionen und 2.500 Gruppenadress-Datenpunkte erweitert werden.

„Mehr Flexibilität, mehr Möglichkeiten, mehr Komfort in der Anwendung bedeutet das Software-Update für Privatkunden“, sagt Franz Einwallner, Geschäftsführer von Gira Austria in Salzburg. Gleichzeitig wird es jetzt auch für das Elektro-Handwerk einfacher, größere Projekte in smarten Einfamilienhäusern und Wohnungen zu realisieren.

Update für mehr Datenpunkte

Das aktuelle Software-Update macht aus dem „Kleinen“ einen Server, mit dem sich richtig groß projektieren lässt. Vom Standardumfang mit 250 Funktionen und 1.000 Datenpunkten ausgehend, kann die Leistung des Gira Mini-Server X1 mit zwei Erweiterungspaketen auf bis zu 625 Funktionen und 2.500 Datenpunkte hochgefahren werden. Erhältlich sind die kostenpflichtigen Pakete über den Gira AppShop.

Neu ist auch die IFTTT-Schnittstelle, mit der die einfache Integration von IoT-Funktionen ins KNX System möglich ist. Das heißt für Kunden auch, dass sie ihr Smart Home und die eingebundenen Funktionen nun durchgängig mit Sprachsteuerung per Google Assistant und Amazon Alexa steuern können. Zudem hat der X1 jetzt die offizielle „Works with Sonos“-Zertifizierung. Der Server lässt sich nahtlos in das Sonos Home Sound System integrieren.

Die Bedienung des Gira X1 erfolgt via Smartphone, Tablet, Computer oder den Gira G1. Programmiert und projektiert wird über den Gira Projekt Assistenten (GPA), was die Inbetriebnahme nicht nur vereinfachen, sondern auch beschleunigen soll.

Keine Kommentare

Kommentar schreiben