Siedle: Update für IP-Türkommunikation

Die neue Version Access Professional 6.1 soll Abläufe vom Netzwerksetting bis zur Inbetriebnahme vereinfachen und so für mehr Effizienz sorgen.

Ein Assistenzprogramm begleitet bei der Erstinbetriebnahme und führt durch alle relevanten Netzwerksettings. Mit dem neuen Release ist das Netzwerksetting laut Siedle in die Systemverwaltung integriert. Damit lassen sich alle Systemparameter in einem Menü anpassen – über eine einzige Bedienoberfläche, die übersichtlich bei der Systemkonfiguration unterstützen soll. Außerdem gibt es eine Back- und Restorefunktion zur Sicherung und Wiederherstellung von Systemkonfigurationen.

Bei Großprojekten bietet laut Hersteller das neue Access Professional 6.1 deutliche Effizienzgewinne – überall dort, wo unterschiedliche Zugangsbereiche, verteilte Standorte und viele Teilnehmer hohe Anforderungen an die Systemtechnik stellen. In Verbindung mit dem Nutzer-Lizenzmodell und den IP-Innenstationen für Audio und Video soll Access Professional besonders für Wohnareale, Gewerbekomplexe und Logistikzentren geeignet sein. Zum Beispiel arbeitet das Schwarzwald-Baar-Klinikum Villingen-Schwenningen mit Access Professional, damit nur jeweils Zutrittsberechtigte den Lieferanteneingang benutzen können oder auch in sensiblen Bereichen wie Operationssäle.

Keine Kommentare

Kommentar schreiben