Siedle: Montage mit zwei Drähten

Neuer Standard bei Siedle: Für Video-Türstationen der Designlinie Compact wurde die Installation vereinfacht. Fürs Montieren werden nur noch zwei Drähte benötigt.

Der  Zweidraht-Anschluss, bisher nur bei Compact-Sets erhältlich, ist jetzt bei allen Videomodellen der Einstiegs-Designlinie Standard. Damit will Siedle bereits die Auswahl des am besten geeigneten Produkts vereinfachen. Außerdem profitiert das Handwerk von effizienteren Arbeitsabläufen: Montage und Installation sind weniger aufwändig und schneller erledigt.

Die Video-Türstationen Compact des Herstellers von Gegensprechanlagen gibt für Aufputz oder Unterputz und sind laut Aussendung der günstige Einstieg in die Video-Türkommunikation. Die Anlagen eignen sich auch für Ein- und Zweifamilienhäuser. Als In-Home-Bus-Gerät ist die Linie Compact Teil eines Installationssystems mit vielen Möglichkeiten. Es lässt sich mit allen Siedle-Innenstationen sowie weiteren Türstationen aller Siedle-Designlinien kombinieren.

Digitale Erweiterungen möglich

Siedle Compact ist einzeln und in Sets erhältlich, wahlweise mit Innenstation (Video-Sets Basic) oder mit digitaler Schnittstelle (Starter-Sets Smart Gateway). Die Starter-Sets sind durch das Smart Gateway offen für digitale Erweiterungen. Über die Schnittstelle lässt sich Compact in das Smart Home integrieren. Und mit der Siedle App sieht man auch am Handy wenn jemand an der Tür ist.

Keine Kommentare

Kommentar schreiben