Neue Stellantriebe für Kleinventile

Das Acvatix Ventil- und Stellantriebssortiment von Siemens Smart Infrastructure wurde um neue Stellantriebe SSA für Kleinventile erweitert.

Mit dem Acvatix Produktsortiment können alle regeltechnischen und hydraulischen Anforderungen der Wärme- und Kälteerzeugung sowie deren Verteilung und Nutzung schnell und einfach erfüllt werden, so Siemens. Neben bewährten Produkteigenschaften der Stellantriebe SSA, wie dem leisen sowie störungsfreien Betrieb oder der Handnotbetätigung zur flexiblen Ventil- und Stellgliedprüfung ohne Abhängigkeit von der Systemverfügbarkeit, wurden neue Features implementiert, die dem Nutzer Vielseitigkeit in der Montage wie auch in der Wahl der Einbaurichtung bieten. Mit dem neu implementierten Feedbacksignal für sicherheitskritische Anwendungen und dem modernen, kompakten sowie IP54-konformen Design, sind die neuen Stellantriebe von Siemens für mehr Anwendungen denn je einsetzbar.

Schneller und platzsparender Einbau

Alle neuen Stellantriebe werden vorkonfiguriert geliefert und sind direkt zum Einbau bereit. Die neu eingeführte Schutzklasse IP54 ermöglicht alle Einbaurichtungen mitsamt «Kopf-über»-Montagen für noch mehr Vielseitigkeit bei der Installation. Die neuen Produkte wurden zudem um eine automatische Hub-Adaption bereichert, die den Vorteil bringt, dass die verschiedenen Ventil-Stellantriebs-Kombinationen perfekt aufeinander abgestimmt sind. Im Zusammenspiel mit druckunabhängigen Kombiventilen, den sogenannten PICV’s (pressure-independent control valves), wird ein erhöhter Komfort und ein weiteres Energiespar-Potential erreicht, da PICV’s eine Überversorgung von Verbrauchern sowie deren gegenseitige hydraulische Beeinflussung verhindern und somit für ein unter allen Lastzuständen abgeglichenes hydraulisches System sorgen.

Keine Kommentare

Kommentar schreiben