Neue Komplettbadserie

In Zusammenarbeit mit Duravit hat der französische Designer und Architekt Philippe Starck mit "White Tulip" sein erstes komplettes Bad aus einer Hand geschaffen.

Ein Blickfang ist der als Monolith gestaltete, freistehende Keramikwaschtisch, der entsprechend baulicher Gegebenheiten mit Wand- oder Bodenanbindung erhältlich ist. Im selben Stil gehalten überzeugt das runde Aufsatzbecken mit leicht nach außen neigendem Rand. Auch der in der Draufsicht rechtwinklige Waschtisch übernimmt diese Form. Er ist in zwei Größen jeweils auch als Möbelwaschtisch verfügbar.

So außergewöhnlich wie die ganze Serie präsentieren sich auch die eleganten Möbel. Auf Gehrung gefertigte und dadurch handwerklich außerordentlich fein gestaltete Kanten unterstreichen die präzise Beschaffenheit der White Tulip Möbel, deren Breiten von 350 bis 1300 mm reichen. Die Möbel und die passenden Halbhochschränke mit zwei bzw. drei Glasfachböden sind unifarben mit Hochglanz- oder Seidenmattlack in jeweils fünf hochwertigen Farben erhältlich. Alternativ kann für die Front eine Massivholzoberfläche – Eiche Natur oder Amerikanischer Nussbaum – gewählt werden.

Passende Spiegel aus der Serie White Tulip sind als Sensor oder App Version verfügbar. Eine spannende Optik ergibt sich durch das nach vorne versetzte Spiegelglas. Dadurch wirkt die Spiegelfläche um das Lichtfeld herum beinahe transparent. Mit White Tulip hat Philippe Starck erstmals eine Armaturen-Reihe für Duravit entworfen. Durchgängiges Gestaltungselement ist der tulpenförmige Griff, der die Form der Waschtische und Wannen übernimmt und durch die fein geschliffene Oberfläche besonders leicht und angenehm zu bedienen ist. Die Waschtischmischer sind in unterschiedlichen Höhen S, M und XL verfügbar. Weiterhin gibt es Bidet-, Dusch- und Wannenarmaturen.

Keine Kommentare

Kommentar schreiben