Molto Luce erweitert auf Gewerbelicht

Digital gesteuert und gezielt: Die Beleuchtungsfirma Molto Luce hat ihr Sortiment für Industrie und Gewerbebetriebe erweitert.

Der österreichische Betrieb hat sein Portfolio ausgebaut und setzt dabei auf eine möglichst effiziente Lösung bei der Beleuchtung von großen Hallen in Logistik und Produktion. Durch eine Verbesserung der Beleuchtungssituation soll es laut Molto Luce einerseits eine Steigerung der Produktivität geben, andererseits auch Kosten eingespart werden. Dafür können die langlebigen LED-Leuchten durch Steuerungs- und Sensor-Technologie über die gesamte Fläche gezielt geregelt werden. Eine digitale Lichtsteuerung reagiert zum Beispiel auf Bewegungsströme und -zeiten von Personen und passt die Beleuchtung unmittelbar auf aktuelle Situationen an, die Dali 2-Leuchten des Unternehmens kommunizieren dafür mit Bluetooth-Mesh-Sensoren. Erkennen diese Aktivität in einer Zone, erhöht sich das Beleuchtungsniveau auf einen vordefinierten Wert. Ist gerade Ruhezeit, wird auf ein Mindestmaß an Helligkeit heruntergeregelt. Zudem können Lichtsteuerungsanlagen Daten auslesen, die für Analysezwecke zur Verfügung stehen. Sowohl die Steuerung als auch die spätere Anpassung der Anlage ist laut Hersteller einfach und über ein Smartgerät bedienbar.

Möglichst einfache Montage

Das Beleuchten von großen Hallen in Produktion und Logistik ist häufig sowohl zu Beginn als auch im laufenden Betrieb kostenintensiv. Die LED-Lichtbandsysteme sollen laut Molto Luce hier für mehr Energieeffizienz und ein Sinken der Betriebs- und Wartungskosten sorgen. Vielfältige Systemkomponenten wie z.B. lineare Lichteinsätze, Sensoren oder auch Notlichtleuchten sind auch mit der Tragschiene kombinierbar und auch später einfach zu tauschen oder neu anzuordnen.

Keine Kommentare

Kommentar schreiben