Karte statt Schlüssel

Elektronischer Türöffner von Siedle: Im Scheckkartenformat oder als Schlüsselanhänger-Chip.

Der Electronic-Key-Leser für die Designlinien Siedle Vario, Classic und Steel ist nun auch mit Transpondern im Scheckkartenformat oder als Schlüsselanhänger-Chip erhältlich. Der elektronische Türöffner sorge für mehr Sicherheit in der Türkommunikation, auch in Wohnhäusern, so das Unternehmen. Verliere etwa ein Kind seinen Electronic-Key, sei das kein Problem. Der zugehörige Code lässt sich einfach aus dem Empfänger löschen.

Betrieben werden kann der Leser im Stand-Alone-Betrieb, mit dem Siedle-Eingangs-Controller oder dem entsprechenden Tür-Controller. Der berührungslose Türöffner sei auch im Wohnbau attraktiv, etwa für Familien mit Kindern.

Keine Kommentare

Kommentar schreiben