Kampf gegen Legionellen

Die Techem Wassertechnik GmbH trägt durch richtige Prävention dazu bei, die Legionellen-Gefahr im Gebäude zu bannen und zeigt auf, welche Maßnahmen im eigenen Heim helfen.

Nach dem wochenlangen Lockdown aufgrund der Corona-Pandemie warnt die AGES, Österreichische Agentur für Ernährungssicherheit, vor einem möglichen Legionellen-Risiko unter anderem in Wasserleitungen von Hotel- und Beherbergungsbetrieben, Schwimmbädern und Sportanlagen oder Bürogebäuden. Untersuchungen der Techem Wassertechnik aus den beiden letzten Jahren bestätigen dies: Ca. 11% aller geprüften Anlagen weisen einen Befall mit Legionellen auf. Doch auch in den eigenen vier Wänden steigt das Legionellen-Risiko durch längere Abwesenheit – wie beispielsweise während des Urlaubs. Das stehende Wasser in den Leitungen ist dann eine potenzielle Legionellenquelle.

Einatmen von Aeorosolen kann Legionellen-Infektion zur Folge haben

Wenn Wasser in den Leitungen zu wenig bewegt wird, bildet sich im Rohrinneren ein ausgeprägter Biofilm. Im Resultat können sich Legionellen sprunghaft vermehren. Verbreiten sie sich dann über die Rohrsysteme, so können sie über Aerosole, kleinste Wassertröpfchen in der Luft, beispielsweise unter der Dusche, im Whirlpool, durch Wasserhähne oder auch Luftbefeuchter eingeatmet werden. Laut AGES besteht ein erhöhtes Risiko für Personen mit geschwächtem Immunsystem, mit chronischen Lungenerkrankungen sowie für Raucher an einer Legionellen-Infektion zu erkranken. Diese äußert sich meist in einer grippeähnlichen Erkrankung oder gar einer Lungenentzündung. Männer erkranken statistisch gesehen zwei- bis dreimal so häufig wie Frauen. In den letzten Jahren sind in Österreich über 230 Legionellen-Erkrankungen pro Jahr gemeldet worden. Die Dunkelziffer liegt dabei um ein Vielfaches höher, da man davon ausgeht, dass nur 5% der Erkrankungen gemeldet werden. Das entspräche jährlich rund 4.000 Personen in Österreich, die durch Legionellen erkranken. Nicht selten verlaufen die Erkrankungen tödlich.

Von der Beratung bis zur Sanierung

Damit Gäste und Besucher ihren Aufenthalt in Bädern und Hotels unbeschwert genießen können sowie Bewohner in Hausanlagen sicher sind, müssen Eigentümer das Trinkwasser regelmäßig auf Legionellenbefall überprüfen lassen. Techem bietet in Kooperation mit akkreditierten Laboren Kontrolluntersuchungen an und unterstützt im Fall eines Befalls Verwalter und Vermieter bei der Sanierung. Dabei setzt die Techem Wassertechnik auf Komplettlösungen aus einer Hand, um eine möglichst effiziente Abwicklung bei Prävention und Sanierung zu gewährleisten.

Keine Kommentare

Kommentar schreiben