ista misst den Sonnenstrom

Der Messdienstleister ista misst künftig neben Wärme, Kälte und Wasser auch Photovoltaikstrom.

Als erster Messdienstleister in Österreich rechnet ista neben Wärme, Kälte und Wasser künftig auch Strom bedarfsgerecht ab: Das neue Sonnenstrom-Service unterstützt Kund*innen dabei, Strom aus Photovoltaikanlagen zu nutzen, zu monitoren und innerhalb von Energiegemeinschaften aufteilen und abrechnen zu können.
Neben der Abrechnung unterstützt das Service auch bei der Vertragserstellung und dem laufenden Monitoring. Zudem begleitet ista Interessent*innen während der Realisierung des Projektes als Partner bei der Planung und Installation. „Es freut mich, dass wir als erster Messdienstleister Österreichs neben Wärme, Kälte und Wasser auch Strom verbrauchsgerecht verrechnen“, erklärt Christian Ammer, Geschäftsführer ista Österreich.

Service für Alle

Das neue Sonnenstrom-Service wurde daher für PV-Anlagen auf allen Gebäudearten entwickelt: Einfamilienhäuser, Industriegebäude und Wohnhäuser mit mehreren Parteien. Letztere können eine sogenannte Energiegemeinschaft gründen, in der sie den produzierten Strom gemeinschaftlich nutzen oder verkaufen. Hier ermöglicht das ista Sonnenstrom-Service eine faire anteilsmäßige beziehungsweise verbrauchsgerechte Abrechnung je Nutzungsobjekt.

Keine Kommentare

Kommentar schreiben