Geberit stattet Marina Tower aus

41 Stockwerke, 511 frei finanzierte Eigentumswohnung: Am Wiener Handelskai entsteht mit dem Marina Tower ein Bauprojekt der Buwog und IES Immobilien. Für die Installations- und Haustechnik wird auf Geberit gesetzt.

140 Meter hoch wird der Wohnturm, inklusive direkter Verbindung zum Marina Yachthafen und der Uferpromenade. „Der Marina Tower ist ein sehr spannendes Projekt, weil auf nachhaltige Weise qualitativer Lebensraum geschaffen wird. Faszinierend ist auch das ausgefeilte, technische Zusammenspiel, das in vielen Bereichen mit unseren Systemlösungen arbeitet“, so Rudolf Stieber, Technischer Berater von Geberit. Insgesamt verteilen sich beim Marina Tower über 500 hochwertig bis luxuriös ausgestattete Wohneinheiten in Größen von 45 bis 305 m2 auf zwei Wohntürme („Low Rise“ und „High Rise“) – eine Besonderheit sind die sechs Penthouse-Wohnungen mit exklusiver Ausstattungslinie. Um den Ansprüchen gerecht zu werden, setzt die Marina Tower Holding von den Bereichen Sanitär- und Badausstattung über Heizungsleitungen bis hin zur Dachentwässerung auf die Leistungen und Produkte von Geberit. Der Marina Tower zeichnet sich eigenen Angaben zufolge mit umweltfreundlichen Maßnahmen wie einem zertifizierten Produkt- und Chemikalienmanagement, Gebäudebegrünungen und einem nachhaltigen Mobilitätskonzept aus. Der Startschuss für den Bau ist 2018 gefallen, noch dieses Jahr soll das Projekt fertig werden. Die Bauherren setzen auf einen gestaffelten Bauablauf. Das heißt: Stockwerke befinden sich zur selben Zeit in unterschiedlichen Bauphasen, was viel Koordinationsgeschick bei der Umsetzung erfordert.

Höhe als Herausforderung

Die Anforderungen sind aufgrund der Höhe laut Geberit besonders groß, wofür es intelligente Systeme und Sonderlösungen braucht. Beispielsweise konnten die Steigstränge wegen des gestaffelten Bauablaufs nicht in einem durchgezogen werden. Die Verbindungstechnik von Geberit Mepla wurde daher verwendet, als das Schweißen in den Schächten nicht mehr möglich war. Auch die Querung der horizontalen Dehnungsfugen mit Regenwasserleitungen wurde zur Herausforderung. Zwei speziell angefertigte Langmuffen von Geberit sorgen dafür, dass die horizontal und vertikal auftretenden Kräfte an der Dehnungsfuge vom Rohr kompensiert werden können. Bei Heizung und Sanitär mussten wegen der Höhe gleich vier unterschiedliche Druckstufen auf verschiedenen Etagen eingerichtet werden. Geberit Mapress Leitungen aus Edelstahl leiten das Trinkwasser sicher von der Tiefgarage bis in die Penthouses. Das Geberit Dachentwässerungssystem Pluvia wiederum sorgt trotz geringer Entwässerungsflächen bei sehr hoher Fallhöhe für ein verlässliches Abführen des Regenwassers. Und der Einsatz von Geberit Silent PP und db20 hält die Schallpegelwerte in den Wohnbereichen möglichst gering.

Ausstattung zum Wohlfühlen

Bei der Badezimmerausstattung achteten die Projektplaner besonders auf Komfort, Design und Funktion. In den Wohnkategorien Style, Premium und Superior wurden die Sanitärbereiche mit unterschiedlicher Ausstattung geplant. In den Wänden wurde bei den Sanitärinstallationen mit Geberit Duofix Montagegestellen gearbeitet, alle WCs sind mit Geberit Drückerplatten ausgestattet. Je nach Kategorie finden sich in den Sanitärbereichen Geberit Cleanline Duschrinnen sowie Handwaschbecken, Waschtische und WCs der Serie Geberit iCon. Letztere sind laut Hersteller wegen ihres zeitlosen, geradlinigen Designs ideal für die moderne Badgestaltung geeignet und passen zum Konzept des Towers.

Keine Kommentare

Kommentar schreiben