Digital Findet Stadt

Innovationskongress für Planen, Bauen & Betreiben findet am 9. September 2021 in der Seestadt statt.

Unter dem Titel „Best Practice Academy“ zeigt der Innovationskongress der Digital Findet Stadt GmbH am 9. September in der Seestadt Aspern, dass Österreich in Sachen Innovation einiges zu bieten hat. Die Digitalisierung hat das enorme Potenzial, Bau- und Wohnkosten zu senken und den gesamten Gebäudesektor ressourceneffizienter zu gestalten. BIM, automatisiertes Bauen und vernetzte Gebäude sind dabei drei der dynamischsten Themenkreise der Digitalisierung im Bauwesen. Dazu werden internationale Exzellenzprojekte in die Seestadt Aspern gebracht und die österreichische Perspektive präsentiert. Digital Findet Stadt zeigt mit ihrem Innovationskongress die wichtigsten aktuellen Technologien und Treiber der digitalen Transformation.

Um dieses wichtige Thema auch auf politischer Ebene zu verorten, spricht Ilektra Papadaki, Policy Officer für Digitalisierung im Bauwesen auf Ebene der Europäische Kommission, sowie Vertreter der Stadtbaudirektion Wien über die österreichische BIM-Strategie. Vorgestellt werden auch innovative KMUs, die den Sprung vom traditionellen Handwerk in die digitalisierte Bauwirtschaft gemeistert haben. Die Besucher erwarten zudem zukunftsweisende Projekte, wie das erste und somit größte 3D-gedruckte, mehrstöckige Wohnhaus Europas oder BIM-kompatible Rohr-Roboter sowie Lösungen mit künstlicher Intelligenz in der Quartiers- und Stadtplanung und dem smartem Gebäudebetrieb.

Im Anschluss an das Kongressprogramm wird das Digital Building Demonstration Lab (DBD Lab) eröffnet, welches sich im Schauraum der Seestadt Aspern befindet. Damit hat die Wien 3420 Development AG einen Innovationsort zum Thema Stadtentwicklung geschaffen, der mit dem ASCR Demo Center auch das Thema nachhaltige Energie demonstriert. Anmeldung und Programm unter www.digitalfindetstadt.at/innovationskongress2021.

Keine Kommentare

Kommentar schreiben