2. Wiener Fensterkongress

Am 24. und 25. Juni findet im Hotel Meliá der 2. Wiener Fensterkongress statt.

Unter dem Motto „Digitalisierung, Nachhaltigkeit, Märkte“ findet im Juni der Wiener Fensterkongress statt. Beim Event sollen gegenwärtige Chancen und Herausforderungen und der Status-Quo der internationalen Marktentwicklungen analysiert werden. Außerdem soll ein Blick auf gegenwärtige Trends und die Auswirkungen von Digitalisierung und Nachhaltigkeit auf die Industrie geworfen werden. Praxisorientierte Lösungsansätze zu aktuellen Themen, präsentiert in Form von Best Cases, empirischen Marktanalysen und im Rahmen von Podiumsdiskussionen, bilden den Kern der Veranstaltung.

Veranstaltung im Detail

Nachhaltigkeit gehört branchenübergreifend zu den zentralen Themen der Zeit. Auch die Fensterindustrie braucht für alle Werkstoffe klare Strategien und Lösungskonzepte. Patrick Seitz (Aluplast) skizziert in seinem Eröffnungsvortrag einen Lösungsansatz für einen nachhaltigeren Weg in die Zukunft. Mit Johann Brandstetter (Internorm) und Jens Eberhard (Oknoplast) werden die Themen Positionierung und Vertrieb in den Vordergrund gerückt. Beide leiten ihre Unternehmen sicher auf Expansionskurs. Johann Brandstetter gibt Einblicke in die Struktur des starken Vertriebsnetzwerks von Internorm und Jens Eberhard zeigt Strategien
zum Aufbau eines engmaschigen Vertriebssystems sowie zur Erhöhung des Markenwerts.

Auch Digitalisierung wird THematisiert. Mit Roberto Antoniotti (Voilap Digital) blicken die Teilnehmer auf digitale Vertriebskonzepte und Patric de Hair stellt das Online Portal Plan.One als Schnittstelle zwischen digitaler architektonischer Planungsebene und den Herstellern von Bauprodukten vor. Roger Wollhaupt (Jansen) zeigt neue Entwicklungen im Bereich BIM (Business Information Modeling) für die Branche und der Smart Home Experte Christopher Strobel (CS Consulting) präsentiert zukunftsfähige Konzepte aus diesem Bereich.

Details zum Programm und zur Anmeldung finden Sie hier.

Keine Kommentare

Kommentar schreiben