Succsess X 2021.1 ist ÖNorm-kompatibel

Nevaris hat die neueste Version von Success X veröffentlicht, die sowohl die Kalkulationsnorm ÖNorm B2061:2020 erfüllt als auch neue Funktionen aufweist.

Die Version 2021.1 enthält neue Funktionen und wichtige Verbesserungen. Kernthema ist die vollumfängliche Umsetzung der ÖNORM. Was wurde im Einzelnen im Release umgesetzt?

Zweistufigkeit bei der Zuordnung der Gemeinkosten

Die Zuordnung von Gemeinkosten kann ab sofort für jedes Betriebsmittel zweistufig erfolgen: Zum einen können sie normgemäß als Gesamtzuschlag definiert werden, zum anderen nun auch zusätzlich individuell für jedes Betriebsmittel in Form eines Prozentsatzes angesetzt werden.

Konvertierungsoption für Projektkalkulationen und Betriebsmittelstämme

Zudem ist es nun möglich, bestehende Projektkalkulationen und Betriebsmittelstämme ab Kalkulationsversion 1999 in die neue Version 2020 zu konvertieren. Alternativ ist weiterhin die Nutzung der gewohnten Version 1999 möglich, wobei die Daten mit den Formblättern der Version 2020 gedruckt werden, ohne die neuen Felder zu befüllen. Mit dem Release 2021.1 wurden die Hilfsblätter der Mittellohnberechnung überarbeitet und die Kalkulationsblätter (K2-K7) gemäß neuer Norm gestaltet.

„Control“ als Basis kaufmännischer Funktionen

Gänzlich neu ist der Bereich „Control“, der ab sofort als integrative Grundlage für kaufmännische Funktionen dient. Im ersten Schritt gibt es den Prozess „Ausgangsrechnung“, der allen Anwendern des Moduls „Abrechnung“ zur Verfügung steht. Dieser Prozess ist die Alternative zur bisherigen Rechnungsübersicht. Nun werden alle gestellten Rechnungen unabhängig vom jeweiligen Status zentral verwaltet, sowie projektübergreifend dargestellt und ausgewertet.

Keine Kommentare

Kommentar schreiben