Wienerberger legt kräftig zu

Nach dem Rekordergebnis im 2. Quartal 2021 konnte die Wienerberger Gruppe auch im 3. Quartal an die starke Performance anknüpfen. In den ersten neun Monaten stieg der Umsatz auf 2,9 Mrd. €, ein Plus von 14 % im Vergleich zum Vorjahr.

Ziegel und Rohre sind in Zeiten wie diesen gefragt. Das lässt sich auch im Quartalsbericht der Wienerberger AG nachlesen. Der Umsatz der Gruppe stieg in den ersten neun Monaten im Vergleich zum Vorjahr um 14 Prozent auf 2,9 Milliarden Euro. Ebenfalls rekordverdächtig ist das Nettoergebnis der ersten drei Quartale mit 227,3 Millionen Euro. „Das Rekord-Nettoergebnis in Höhe von 114,7 Mio. € im dritten Quartal, das entspricht einer Steigerung von 58 % gegenüber dem Vorjahr, ist eine Bestätigung für unseren erfolgreich umgesetzten Wachstumskurs und zeigt, dass wir – nach einem sehr starken 1. Halbjahr – auch in den letzten Monaten in einem herausfordernden Umfeld richtig reagiert haben“, kommentiert Wienerberger Vorstandsvorsitzender Heimo Scheuch.

Ziegel und Rohre im Plus

Die Business Unit Wienerberger Building Solutions profitierte in beinahe allen Kernmärkten von einer anhaltend hohen Aktivität im Neubau- und Renovierungssegment. In Summe erwirtschaftete diese Business Unit im dritten Quartal 2021 bei einem Umsatz von 603,5 Mio. € (2020: 567,3 Mio. €) einen EBITDA LFL Beitrag in Höhe von 139,8 Mio. € (2020: 127,9 Mio. €).

Auch die Business Unit Wienerberger Piping Solutions konnte den Kurs des ersten Halbjahres 2021 erfolgreich fortsetzen. Insgesamt konnte die Business Unit im dritten Quartal 2021 den Umsatz im Vergleich zum Vorjahresquartal um 26 % auf in Summe 312,2 Mio. € steigern. Die Profitabilität im Kunststoffrohrsegment konnte im dritten Quartal um 24 % verbessert werden.

Gelobtes Land

Die Business Unit North America hat ebenfalls ihre nachfragebedingt starke Performance erfolgreich fortgesetzt. Der Umsatz im dritten Quartal 2021 konnte mit 111,7 Mio. € (2020: 87,9 Mio. €) den bisherigen Rekordwert vom zweiten Quartal des Berichtsjahres noch einmal übertreffen. Das EBITDA LFL markiert im dritten Quartal mit einem beträchtlichen Anstieg von 46 % gegenüber dem Vorjahreszeitraum auf in Summe 23,6 Mio. € (2020: 16,1 Mio. €) ebenfalls einen neuen Rekordwert.

Ausblick 2021

Angesicht der guten Zahlen peilt Wienerberger ein neues Rekordjahr an mit einem Ergebnis über dem Niveau der Vorjahre 2020 und 2019.

 

 

Keine Kommentare

Kommentar schreiben