VST holt sich Millionenaufträge

Die VST Building Technologies erhält neue Aufträge aus Dänemark, Österreich und Schweden. Geliefert werden rund 5.700 m2 VST-Wände und 1.100 m2 VST-Decken mit einem Gesamtvolumen von rund 3,5 Mio. Euro.

Die VST hat einen positiven Jahresauftakt 2021 verzeichnet. In Roskilde, Dänemark, liefert das Unternehmen für ein dreistöckiges Studentenwohnheim mit 46 Apartments und einer Bruttogeschossfläche von rd. 1.800 Quadratmetern rd. 2.100 Quadratmeter VST-Wände und rd. 1.100 Quadratmeter VST-Decken. Die Lieferung ist für das zweite Quartal 2021 geplant. Bereits im Dezember 2020 konnte sich VST neue Aufträge aus Österreich und Schweden sichern. Für die Errichtung einer Schule im Großraum Stockholm, Schweden, liefert VST 3.600 Quadratmeter VST-Wände. Die Lieferung ist für das erste Quartal 2021 vorgesehen. Darüber hinaus errichtet das Unternehmen ein schlüsselfertiges Wohnimmobilienprojekt mit 14 Wohneinheiten und einer Bruttogeschossfläche von rd. 2.000 Quadratmetern in Perchtoldsdorf bei Wien, Österreich. Der Baubeginn erfolgte im Dezember 2020. Die Fertigstellung des Projekts ist für das dritte Quartal 2021 geplant. Das Volumen der Projekte liegt bei rd. 3,5 Mio. Euro und wird 2021 ertragswirksam.

Kamil Kowalewski, Vorstand der VST Building Technologies AG: „Wir sind mit dem Start in das laufende Jahr 2021 sehr zufrieden. Ein Jahr nach dem Start unseres ersten Projekts in Dänemark kommen wir bei der Erschließung neuer Projekte in Ergänzung zu unseren Kernmärkten Deutschland, Österreich und Schweden gut voran. Wir bauen auch bei diesen Neubauprojekten nach modernsten Energieeffizienz-Anforderungen, bei denen wir selbst strengste Vorgaben für Passivhäuser unterschreiten. Wir sind bestens am Markt für weiteres Wachstum positioniert und stehen in fortgeschrittenen Verhandlungen für weitere Vertragsabschlüsse.“

Die VST AG bietet Technologielösungen für den Hochbau, die hauptsächlich im Wohnungs- und Hotelbau, aber auch bei Pflege- und Studentenheimen eingesetzt werden.

Keine Kommentare

Kommentar schreiben