VIZ kooperiert mit HTL´s

Die Mitglieder des VIZ verstärken ihr Engagement für Schulung und Weiterbildung - in HTL´s und künftig auch für Mitarbeiter von Firmen.

Der VIZ Verband der Installations-Zulieferindustrie pfelgt schon seit Jahren den Wissenstransfer zum Nachwuchs. Nun wird dieser Weg konsequent ausgebaut. Im ersten Schritt wurden Kooperationsvereinbarungen mit den HTL´s Jenbach und Pinkafeld geschlossen. „Damit unterstützen wir einen bedarfsgerechten Wissenstransfer, nicht nur auf der Ebene der Professoren und Lehrer, sondern erweitern diesen Wissenstransfer auch Richtung Schüler und Lehrlinge“, so eine Aussendung. „Der VIZ ist der einzige Verband, der sich in diesem Ausmaß mit der Aus- und Fortbildung auseinandersetzt und seinen Mitgliedern einen einfachen und praktikablen Zugang zur Verfügung stellt“, betont VIZ-Obmann Markus Riedl. Er verhelt freilich nicht, dass damit auch die Attraktivität des VIZ erhöht wird und ist zuversichtlich, dass viele weitere Ausbildungseinrichtungen den beiden HTL´s folgen werden.

Umgekehrt sieht auch Johann Ortner, Abteilungsvorstand für Gebäude- und Energietechnik an der HTL Jenbach, Vorteile für seine Schüler. Erstens sei man angehalten den Stand der Technik zu lehren, was mit Wissen ausa der Industrie ergänzt werde. Und zweitens könnte mit mehr Öffentlichkeit auch die Attraktivität der Schulen zunehmen, was letztlich den Betrieb zugute kommt, weil der Fachkräftemangel reduziert wird.

Seminarkalender ist geplant

Künftig sollter also das Wissen und die Erfahrung der Industrie auch Schulen in Form von gemeinsamen Seminaren und Webinaren zur Verfügung gestellt werden. Die nächste Ausbaustufe soll dann in Richtung Firmen und deren Mitarbeiter gehen. Diese haben zwar heute schon die Möglichkeit, Seminare und Webinare der Industrie zu besuchen, aber das Angebot soll attraktiver und übersichtlicher gestaltet werden. Firmen können sich dann auch für ihre Interessengebiete eintragen und erhalten gezielte Informationen. Der VIZ wird in den nächsten Monaten einen Seminarkalender veröffentlichen und damit den Zugang für alle Interessierte ermöglichen. Mithilfe dieser Kooperation will der VIZ auch dazu beitragen, mehr Aufmerksamkeit für die Berufe zu erreichen. Gerade die Covid-Krise hat gezeigt, wie krisensicher diese Berufe sind und wie notwendig sie für die Erhaltung unseres Lebensstandards sind.

Keine Kommentare

Kommentar schreiben