Strom-Großhandelspreis auf Allzeithoch

Der österreichische Strompreisindex steigt im Februar 2022 um 21 %. Im Vergleich zum Februar des Vorjahres 2021 liegt der ÖSPI um 143,3 % höher.

Der Österreichische Strompreisindex (ÖSPI) steigt im Februar 2022 gegenüber dem Vormonat um 20,9 %. Im Vergleich zum Februar des Vorjahres 2021 liegt der ÖSPI um 143,3 % höher. Bezogen auf das Basisjahr (2006 = 100) erreicht der von der Österreichischen Energieagentur errechnete Index im Februar 2022 einen Stand von 199,08 Punkten.

Der Grundlastpreis (208,55 Indexpunkte) steigt gegenüber dem Vormonat um 20,5 %. Im Jahresvergleich steigt er um 143,3 %. Der Spitzenlastpreis (178,93 Indexpunkte) weist im Monatsvergleich ein Plus von 22,1 % und im Jahresvergleich ebenfalls ein Plus von 143,3 % auf. Der Februar 2022 ist auch insofern ein besonderer Monat, als dass die Veränderungen des Grund- und Spitzenlastpreises im Jahresvergleich fast dieselben Werte aufweisen.

Keine Kommentare

Kommentar schreiben