„+ sonderpreis metallbau“ für Innsbrucker Spitzbau

Der Metallbauer Sauritschnig wurde für den Urbanen Hybrid ausgezeichnet.

Der Kärntner Metallbaubetrieb Sauritschnig wurde am 6.10.2021 für die beste Metallbauleistung im Rahmen des Aluminium-Architektur-Preises 2020 der Gemeinschaftsmarke Alu-Fenster ausgezeichnet. Marko Buxbaumer, Geschäftsführer der Sauritschnig Alu-Stahl-Glas GmbH nahm die – eigens für diese Auszeichnung geschaffene – Aluminiumskulptur in Empfang.

Gemeinsam mit dem siegreichen Metallbaubetrieb wurden das Architekten-Team der LAAC zt-gmbh, der Bauherr Pema, der Aluminium-Profilsystem-Anbieter AluKönigStahl und der Oberflächenveredelungsbetrieb Piesslinger mit einer Urkunde aus Aluminium ausgezeichnet.
 Ein Gebäude wird von Menschen für Menschen geschaffen – von der Idee über die Planung bis hin zur Ausführung. Jene Gewerke, die im Rahmen des Alu-Glas-Fassadenbaus wichtige Aufgaben erfüllen, zeichnen wir mit diesem Preis gemeinschaftlich aus“, so Harald Greger der Geschäftsführer des Aluminium-Fenster-Instituts.

Renommierter Architekturpreis

Der Aluminium-Architektur-Preis wird seit 1998 im Zweijahresabstand vom Aluminium-Fenster-Institut (AFI) in Kooperation mit der Architekturstiftung Österreich und der IG Architektur ausgeschrieben. Der Preis, mit dem herausragende architektonische Leistungen ausgezeichnet werden, zeigt die gestalterischen und technischen Möglichkeiten von Aluminium-Profilsystemen.

Sonderpreis für die Metallbauleistung

Mit dem + sonderpreis metallbau finden neben der hochwertigen Architektur nun erstmals auch die Komplexität des Gebäudes, die handwerkliche Ausführung und die herausfordernden Rahmenbedingungen des Objektes in Bezug auf den Metallbau besondere Berücksichtigung.

Keine Kommentare

Kommentar schreiben