Siemens aktualisiert Desigo CC

Siemens Smart Infrastructure hat die Gebäudemanagementplattform auf Version V5.0 aktualisiert und ermöglicht damit die Anbindung zusätzlicher Systeme und Geräte.

Die  Desigo CC Version V5.0 bietet jetzt verbesserte Konnektivität und Unterstützung für weitere Integrationen, zum Beispiel Ladestationen für Elektrofahrzeuge. Darüber hinaus enthält sie neue Funktionen für noch mehr Flexibilität und Benutzerfreundlichkeit. Desigo CC V5.0 stärkt auch die Cybersicherheit, erleichtert die Verwaltung der unterschiedlichsten Gebäudearten und sorgt für ihre Zukunftssicherheit. Dank der Integration von Ladestationen über das OCPP-Protokoll besteht zum ersten Mal die Möglichkeit, den Energieverbrauch von Elektrofahrzeugen zu verfolgen. Desigo CC stellt die Statusinformationen von Ladesäulen übersichtlich dar und vereinfacht die Visualisierung mit speziellen grafischen Symbolen. Darüber hinaus erweitert Desigo CC die Cloud-Konnektivität und ermöglicht über sicheres Internet-Tunneling den Direktzugriff von der Siemens Cloud-Anwendung Building Operator aus, um den lokalen Desigo CC Flex Client für erweiterte Betriebsabläufe zu initialisieren. Dank dieser Anbindung können Benutzer ohne VPN-Verbindung jederzeit und von überall auf Desigo CC zugreifen.

Sicherheit zählt

Um sensible Gebäudedaten noch besser zu schützen, ist Desigo CC V5.0 jetzt mit IEC62443-3-3 Sl2 konform. Erweiterungen und Subsystemintegrationen wurden umfassend getestet und erfüllen alle Voraussetzungen für SL2-Konformität. Damit kann Desigo CC in Installationen mit besonders hohen Sicherheitsanforderungen eingesetzt werden, so Siemens.

Auch die Betriebseffizienz sei verbessert worden. Desigo CC unterstützt auch KNX-Geräte, die in Gebäuden immer mehr genutzt werden. V5.0 ermöglicht die Integration zusätzlicher KNX-Geräte wie Tunable White DALI-Gateways. Anhand vorkonfigurierter grafischer Symbole kann jetzt die Farbtemperatur der an das DALI-Gateway angeschlossenen Leuchten angepasst werden.

 

Keine Kommentare

Kommentar schreiben