Sauter kooperiert mit MeteoViva

Sauter ergänzt sein Portfolio mit Daten des Spezialisten MeteoViva. Damit soll der Gebäudebetrieb deutlich sparsamer werden.

Durch die strategische Partnerschaft mit der MeteoViva GmbH, einem Anbieter für Smart-Data-Lösungen im Gebäudemanagement, macht Sauter einen Schritt in die Zukunft und kombiniert aktuelle Technologie-Themen wie Smart Data so mit den technischen Möglichkeiten der Gebäudeautomation, dass ein prädiktiver Gebäudebetrieb realisiert werden kann.

Deutliche Effizienzsteigerung

MeteoViva Climate liefert optimierte Steuerdaten für die Gebäudetechnik. Diese Steuerdaten basieren auf gebäudespezifischen Simulationsberechnungen, welche alle relevanten Faktoren wie Bauphysik und Gebäudetechnik umfassen und diese mit veränderlichen Einflüssen wie Nutzungsparametern, aktuellen Energie- und Leistungspreisen sowie Wetterdaten kombinieren. Die so permanent modellierten Steuerdaten werden über eine native Schnittstelle an die von Sauter entwickelten und betriebenen Systeme zur Gebäudeautomation übertragen und sorgen hier für eine optimierte Regelung der aufgeschalteten Anlagenteile. „Mit MeteoViva Climate gelingt es uns, den Energieverbrauch einer HLK-Anlage um bis zu 40 Prozent zu senken“, betont Stefan Hardt, Sprecher der Geschäftsführung der MeteoViva GmbH.

Für die Kunden der Sauter-Cumulus GmbH bietet die Partnerschaft ebenfalls Vorteile. Neben dem konkreten Einsparpotenzial durch die kontinuierliche automatische Optimierung der Gebäudesteuerung profitieren die Kunden von den Synergieeffekten der Partnerschaft. Mit Sauter steht dem Kunden weiterhin ein kompetenter, zentraler Ansprechpartner für die gesamte Gebäudeautomation zur Seite, was den Betrieb der beiden Systeme maßgeblich vereinfacht. Darüber hinaus beinhaltet die Partnerschaft die Abstimmung der erforderlichen Schnittstellen-Technologie – einer der zentralen Kostenfaktoren bei der Einbindung von Modellierungsdaten in die Gebäudeleittechnik. „Wir freuen uns, dank unseres neuen Partners MeteoViva und der prädiktiven Gebäuderegelung  unsere Gebäudeleittechnik um einen weiteren Baustein ergänzen zu können“, erklärt Werner Ottilinger, Geschäftsführer der Sauter-Cumulus GmbH.

Was macht MeteoViva?

Das Verfahren erfasst alle für das Raum­klima relevanten Einflussfaktoren wie Energie- und Leistungspreise, Nutzung, Wetter, Bauphysik und Gebäudetechnik in einem mathematischen Modell und berechnet daraus die optimalen Steuer­da­ten. So fließt nur so viel Wärme, Kälte und Frischluft in das Gebäudeinnere, wie für das gewünschte Raumklima be­nö­tigt wird – und das zum richtigen Zeitpunkt. MeteoViva hat ihren Hauptsitz in Jülich (Deutschland) und Gesellschaften in der Schweiz, den Niederlanden und den USA.

 

 

Keine Kommentare

Kommentar schreiben