Porr baut Skysawa

Porr hat den Zuschlag für das 155 Meter Hochbau-Projekt Skysawa in Warschau erhalten.

Die an der Warschauer Börse notierte Polski Holding Nieruchomości (PHN) hat mit der PORR einen Vertrag über den Bau des 155 Meter hohen SKYSAWA Hochbaus unterzeichnet. Der aus zwei Gebäuden bestehende Büro- und Geschäftskomplex wird an der Świętokrzyska 36 in Warschau errichtet. Das Auftragsvolumen beläuft sich auf rund 75,6 Millionen Euro. Die Bauarbeiten werden voraussichtlich im zweiten Quartal 2022 abgeschlossen.

„Der Skysawa Büro- und Geschäftskomplex wird das aufstrebende Büroviertel an der Świętokrzyska sowie die Warschauer Skyline nachhaltig positiv prägen. Wir sind zuversichtlich, dass das Projekt zu einem weiteren Aushängeschild der Porr in Polen wird“, so Karl-Heinz Strauss, CEO der Porr.

Die Bauarbeiten beginnen unmittelbar, nach der Vorbereitung der Baustelle. Das Projekt wird voraussichtlich innerhalb von 36 Monaten realisiert: Die Fertigstellung von Gebäude A mit einer Fläche von ca. 11.500 m2, 10 Stockwerken und einer Höhe von 40 m ist für das zweite Quartal 2021 geplant. Die von Gebäude B, einem 155 Meter hohen Turm mit 40 Stockwerken, für das zweite Quartal 2022.

Insgesamt umfasst Skysawa eine Bruttogrundfläche von ca. 40.000 m2 und ein Gesamtvolumen von 225.000 m³. Der Bau wird als eines von wenigen Gebäuden in Warschau über eine direkte Verbindung zur Metrostation verfügen.

Keine Kommentare

Kommentar schreiben