„Pickerl“ für brandschutztechnische Anlagen

TÜV Austria Fachverlag publiziert ein neues Kontrollbuch zur ordnungsgemäßen Überprüfung von brandschutztechnischen Anlagen.

Brandschutz ist eine komplexe Materie, das Regelwerk vielschichtig. Was für Kraftfahrzeuge und Gasthermen gilt, gilt auch für brandschutztechnische Anlagen: Sie müssen in regelmäßigen Abständen auf ihre Funktionstüchtigkeit überprüft und gewartet werden. Die gesetzliche Grundlage bildet die Arbeitsstättenverordnung. Oft ist es nicht leicht, den Überblick über alle durchzuführenden Kontrollen zu bewahren.

Das neue Prüfbuch berücksichtigt erstmalig alle im Brandschutz prüfpflichtigen Anlagen – von der Brandmelde- oder Löschwasseranlage bis zu Fluchtwegbeleuchtungen. Die Dokumentation zeigt auf einen Blick, wann welche Anlage kontrolliert wurde, wer die Prüfung durchführte und ob Mängel festgestellt wurden. Das Einschreibbuch enthält Kontrolllisten für zwei Jahre sowie Aufkleber, die – an der Anlage angebracht – Auskunft darüber geben, dass ein Kontrollbuch über die entsprechende Anlage geführt wird.

Die Publikation basiert auf dem fundierten Fachwissen der beiden Brandschutz-Experten Erwin Gütl und Martin Swoboda, die als langjährige Ausbildner und Feuerwehrangehörige genau wissen, worauf es im Brandschutz ankommt.

Keine Kommentare

Kommentar schreiben