Peikko holt Internationalisierungspreis

Der finnische Präsident Sauli Niinistö hat den Internationalisierungspreis für das Jahr 2021 verliehen. In der Kategorie Wachstumsunternehmen ging der Preis an Peikko.

Der jährlich verliehene Preis ist eine Anerkennung für international erfolgreiche Finnische Unternehmen. Die Bewertungskriterien konzentrieren sich auf internationalen Erfolg, profitables Wachstum, Förderung der finnischen Expertise und die ethische Geschäftstätigkeit eines Unternehmens.

Seit seiner Gründung hat Peikko neuartige Technologien und Anwendungen für die Windkraftindustrie industrialisiert. Das Unternehmen hat die Kreislaufwirtschaft auch mit Lösungen gefördert, indem unter anderem umweltfreundliche Deltabeam-Green Verbundträger eingeführt wurde, der den Rückbau und die Wiederverwendung von Bauwerken ermöglicht.

10 Jahre gewaltiges Wachstum

Das internationale Geschäft von Peikko ist in den letzten Jahren kontinuierlich gewachsen und der Großteil des Umsatzes des Unternehmens besteht aus dem internationalen Vertrieb. Peikko hat seinen Umsatz in zehn Jahren von 78 Millionen Euro im Jahr 2010 auf 240 Millionen Euro im Jahr 2020 verdreifacht. Fast 200 Millionen Euro entfielen auf das internationale Geschäft.

Die Auszeichnung des Präsidenten der Republik Finnland ist eine bemerkenswerte Ehre für die gesamte Peikko-Familie, die mit über 2000 Mitarbeitern in 34 Ländern arbeiten, sagt Topi Paananen, CEO der Peikko Group Corporation.

Keine Kommentare

Kommentar schreiben