KWB doppelt auf

Der Biomasse-Kessel-Hersteller KWB investiert rund zehn Millionen Euro in die Verdoppelung der Produktionskapazität.

Fröling und Ökofen haben schon groß gebaut, Hargassner verdoppelt sich gerade und nun zieht auch der steirische Pelletskesselhersteller KWB nach. Derzeit laufen die Vorarbeiten für eine Verdoppelung der Produktionskapazität. Die Anlage soll im August 2021 in Betrieb genommen werden

Beim Ausbau setze KWB auf Nachhaltigkeit und auf steirische Unternehmen, so Geschäftsführer Helmut Matschnig. Gebaut wird in Holz das gleich zweigeschossig damit die Flächenversiegelung so minimal wie möglich ausfällt. Trotz des Ausbaues sei es möglich, dass KWB bereits im Herbst wieder an die Kapazitätsgrenzen stößt, daher soll im nächsten Jahr in den nächsten Ausbauschritt investiert werden, so der Bericht. KWB war vor einigen Jahren hart vom Rückgang der Biomasse-Feuerungen betroffen und sucht nun wieder neue Mitarbeiter.

 

Keine Kommentare

Kommentar schreiben