iDM investiert kräftig

Der Tiroler Wärmepumpenhersteller iDM investiert 35 Millionen Euro in Matrei.

Ein Parkhaus mit mehr als 500 Stellplätzen und eine neue Produktionslinie. Das will das Tiroler Unternehmen iDM bis Ende 2023 realisieren und damit auch 250 neue Arbeitsplätze schaffen. Im Vorjahr sei der Umsatz mit Wärmepumpen um 45 Prozent gestiegen, auch für heuer rechnet man mit Zuwächsen, so ein Bericht des ORF.

Dafür will das 1977 gegründete Unternehmen seine Produktionsfläche verdoppeln und die Zahl der Mitarbeiter deutlich ausbauen. Im Anschluss an das zuletzt gebaute Hochregallager wird eine neue Halle errichtet. „Das Projekt ist fertig ausgearbeitet und baubehördlich eingereicht“, so der technische Geschäftsführer Christoph Bacher auf ORF ON. Mit der zusätzlichen Halle können in Matrei künftig über 32.000 Wärmepumpen pro Jahr produziert werden.

Keine Kommentare

Kommentar schreiben