HSH-Installatöre suchen 250 MiarbeiterInnen

Die 89 HSH-Installatöre mit ihren 100 Standorten in ganz Österreich brauchen 250 Lehrlinge und Fachkräfte und starten Job-Offensive.

Ohne Installateure keine Energiewende – der Fachkräftemangel wird zur Bremse, so die Einsicht der HSH-Geschäftsführung. Nun startet das österreichweite Installateurs-Netzwerk die Offensive „Jobs der Zukunft“, um über das Berufsbild aufzuklären und die attraktiven Zukunftsperspektiven bei jungen Menschen, aber auch Quereinsteiger/innen, bekannter zu machen.  „Es gibt wenig handwerkliche Berufe, die mehr Vielseitigkeit in der Ausbildung und Vielfältigkeit in der Ausübung bieten“, berichtet Rudolf M. Rattenberger, Geschäftsführer der österreichweiten Kooperation Holz die Sonne ins Haus – kurz HSH.

Stellen mit Perspektive

Gemäß einer kürzlich erfolgten Umfrage sind über 95% der Lehrlinge bei HSH sehr zufrieden mit ihrer Arbeit, ihren Vorgesetzten und ihrer Bezahlung. „Wir suchen aber auch Fachkräfte aus der Branche sowie Quereinsteiger/innen, die Lust haben, etwas Neues und Zukunftsweisendes zu machen. Egal ob HTL-Absolvent/innen oder Handwerker/innen, die offen sind für Neues – bei uns ist jeder willkommen, der gerne lernt und mit anpackt“, ermutigt Rattenberger alle, die sich beruflich verändern wollen.

 Die HSH-Plattform für Zukunftsjobs

„Auf ‚jobsderzukunft.at‘ bündeln wir nicht nur interessante Inhalte, sondern auch alle verfügbaren Jobs und vermitteln Bewerber/innen direkt an den jeweiligen Partnerbetrieb weiter“, freut sich Oliver Zobernig, ebenfalls Geschäftsführer von HSH. Sein Team hat eine umfassende Employer Branding Strategie für die Mitgliedsbetriebe entwickelt, die nun Schritt für Schritt ausgerollt wird. „Mit der Plattform lancieren wir ab 9. November eine reichweitenstarke Kampagne, die die Vorzüge des Installateurberufs auf den Punkt bringt“, so Zobernig. Neben Anzeigeformaten, Plakaten und Printmaterialien fokussiert sich die Kampagne vorwiegend auf den digitalen Bereich, da sich dort die junge Zielgruppe findet.

Keine Kommentare

Kommentar schreiben