Hagel als Umsatzbringer

Erlus bietet Dachziegel der Hagelschutzklasse 5 und punktet damit zunehmend auch in Österreich.

Das Jahr 2021 war in der Sparte Tondach eines der besten Jahre überhaupt“, sagt Guido Hörer, Vertriebsleiter Dach der Erlus AG. Sie gehört zu den führenden Herstellern von Dachkeramik und Schornsteinsystemen in Deutschland. Das Unternehmen setzt in Summe rund 140 Millionen Euro um und beschäftigt rund 570 Mitarbeiter. Hierzulande ist Erlus nicht flächendeckend vertreten, dennoch freut sich Hörer über hohe zweistellige Wachstumsraten, wie er im Online-Pressegespräch erklärt. Dazu beigetragen haben nicht zuletzt auch heftige Unwetter, die Dächer in ganzen Landstrichen in Mitleidenschaft gezogen haben. Für 2022 geht Hörer von einem kräftigen Wachstum aus, weshalb er die Manpower aufstocken möchte.

Eiskugel-Schießstand

Hagel und dessen Auswirkungen auf Dächer sind ein Lieblingsthema von Erlus. Derzeit verfügt Erlus über zwei Dachziegelmodelle mit der Hagelschutzklasse 5, drei weitere sind in Prüfung. In der Schutzklasse 5 werden Dachziegel mit 5 Zentimeter großen Hagelkörnern mit einer Geschwindigkeit von 110 kmh beschossen. Erlus lässt die Prüfung beim IBS in Linz erledigen. Bleibt der Ziegel ganz, ist das Schutzziel erreicht. Damit die Ziegel dieser Belastung standhalten braucht es das richtige Rohmaterial, wie Hörer betont. Das habe man bei Erlus, versichert der Manager und verweist auf das Online-Hagelregister, wo auch Produkte anderer Hersteller gelistet sind.

 

Keine Kommentare

Kommentar schreiben