sponsored content

Gebäude der Zukunft – längst Realität!

Robust, effizient, nachhaltig, flexibel und komfortabel – die Anforderungen an moderne Gebäude sind hoch. Diese jetzt und in Zukunft erfüllen zu können, ist mit einer ganzheitlichen Lösungsarchitektur wie EcoStruxure Building von Schneider Electric jedoch keine Illusion mehr, sondern Realität.

Ungefähr 90 Prozent unserer Lebens- und Arbeitszeit halten wir uns in geschlossenen Räumen auf. Ein guter Grund also, um diese Zeit so angenehm wie möglich zu gestalten. Für den Wohn- und Zweckbau hat Schneider Electric kontinuierlich intelligente Automatisierungslösungen entworfen und weiterentwickelt, die sowohl Sicherheit und Zuverlässigkeit eines Gebäudekomplexes als auch den Komfort für dessen Bewohner erhöhen – und damit für ein besseres Wohlbefinden und eine gesteigerte Produktivität sorgen.

Die Möglichkeiten smarter Raum- und Gebäudeautomationssysteme, wie sie das auf smarte Energieverteilung spezialisierte Unternehmen beispielsweise mit der Connected Room Solution bietet, gehen dabei weit über den Komfortgedanken hinaus. So lässt sich mittels vernetzter Geräte auf der Feldebene, deren Verbindung zur übergeordneten Steuerungsebene sowie mithilfe innovativer Analysesoftware auch die Energieeffizienz eines Gebäudes über seinen kompletten Lebenszyklus hinweg optimieren. Daraus resultierende reduzierte Energieverbräuche sparen nicht nur bares Geld. Auch CO2-Emissionen können deutlich verringert werden. In Kombination mit gezieltem Retrofit von Bestandsbauten, dem Einsatz von Erneuerbaren und Elektromobilität sowie aktivem Energiemanagement lassen sich die hier schlummernden Einsparpotenziale wirksam nutzen.

Intelligent, IoT-fähig und vollelektrisch

Die offene und ganzheitliche Lösungsarchitektur EcoStruxure Building von Schneider Electric erlaubt es dabei schon jetzt, diese zukunftsweisenden Möglichkeiten hinsichtlich Komfortsteigerung, Betriebskostensenkung und Energiemanagement zu verwirklichen. Der SmartX RP-C, ein IP-basierter frei programmierbarer Feldcontroller, eignet sich zum Beispiel für eine breite Palette von HLK-, Beleuchtungs- und Verschattungs-Applikationen. Individuelle Einstellungen lassen sich hier ganz einfach über das Smartphone mit der Building Engage App vornehmen. Insbesondere als integrativer Bestandteil des Gebäudemanagementsystems EcoStruxure Building Operation spielt der Controller seine Stärken voll aus. So werden die gesammelten Daten in verwertbare Informationen konvertiert, die über Dashboards abrufbar sind und als Grundlage zur Betriebsoptimierung dienen. Auf der Analyseebene steht mit dem EcoStruxure Building Advisor zudem ein wegweisendes Tool bereit, das Grenzwerte überwacht, Anomalien identifiziert und daraufhin eigenständig Handlungsmöglichkeiten vorschlägt.

Mehr dazu finden Sie hier.

Keine Kommentare

Kommentar schreiben