Freie Dienstnehmer – in Arbeit

Der Corona-Härtefallfonds ist in Arbeit und soll auch atypisch Beschäftigten Hilfe leisten.

Viele Neue Selbstständige, EPU´s und freie Dienstnehmer fühlten sich zuletzt von der Politik vernachlässigt. Während das neue Kurzarbeitszeitmodell in Rekordzeit etabliert wurde, kamen Informationen zu den genannten Berufsgruppe nur spärlich.
„Genau aus diesem Grund wollen wir Sie darüber informieren, dass selbstverständlich auch Neue Selbstständige neben EPUs, Kleinstunternehmen, freien Dienstnehmern und Non-Profit-Organisationen um Unterstützung aus dem Härtefallfonds ansuchen werden können“, teil dazu die WKO mit. „Aktuell erarbeitet die Bundesregierung gemeinsam mit der WKÖ die Förderrichtlinien. Wir arbeiten mit Hochdruck daran, dass Sie nach Fertigstellung der Förderrichtlinien rasch einen Antrag auf Unterstützung stellen können und diese Förderung schnell und unbürokratisch bekommen“, so ein Newsletter der WKO.

Und außerdem gilt: Gemeinsam schaffen wir das!

Keine Kommentare

Kommentar schreiben