Fliegende Lüftung

Trox lieferte die Lüftungsgeräte für das Großprojekt "The Icon Vienna".

Noch im Herbst wird im neuen Stadtviertel direkt beim Wiener Hauptbahnhof das aufsehenerregende „The Icon Vienna“ fertiggestellt. Hier entstehen gerade drei bis zu 88
Meter hohe Bürotürme, die eine Bruttogeschoßfläche von 134.500 m² direkt beim Hauptbahnhof bieten. So viel Fläche benötigt auch viel Luft. Der Lüftungs- und Klimatisierungsspezialist Trox Austria lieferte und montierte 13 Geräte seiner Serie X-Cube, die künftig für bis zu 700.000 Kubikmeter frische Luft pro Stunde bieten, um für das Wohlbefinden der Bewohner zu sorgen.

Bauprojekte im städtischen Bereich sind meist eine große Herausforderung. Oft steht wenig Platz für die Baustellen zur Verfügung, und zugleich herrscht ein großer Zeitdruck. Deshalb bietet Trox bei seinen X-Cubes einen besonderen Service: Die Lüftungsgeräte werden oft schon mit der kompletten Verkabelung, Regelung und dem Schaltschrank angeliefert. Das spart viel Zeit auf der Baustelle, denn in einem Arbeitsgang sind Lüftung, Regelung und Elektro des
Gerätes erledigt. „Durch die Vormontage gibt es weniger Schnittstellen mit anderen Firmen, und der zeitliche Aufwand wird viel geringer“, weiß der Trox-Projektleiter Dieter Bauer. Für die gesamte Aufstellung und Montage sind dann in der Regel nur mehr rund zwei Tage erforderlich, wo ansonsten bis zu drei Wochen Koordination der Gewerke notwendig sind.

Beim Projekt Icon mussten aufgrund der sehr engen räumlichen Gegebenheiten einige X-CUBEs zerlegt und in der Lüftungszentrale wieder zusammengebaut werden. Fünf Lüftungsgeräte wurden mit großen Kränen als Ganzes bzw. auch in zwei Teilen direkt aufs Dach gehoben. Möglich macht das der Spezialgrundrahmen bei den Lüftungsgeräten. Aber auch bei der Einbringung der Lüftungsgerät in den Rohbau gab es einige Herausforderungen. Einige X-Cubes konnten nur mit Spezialminikränen und Sonderhebewerkzeugen in das vierte Untergeschoss gehievt werden. Die spektakulären Fotos bieten Einblick zu einem besonders spannenden Projekt des Lüftungs- und Klimatisierungsspezialist Trox Austria.

Keine Kommentare

Kommentar schreiben