Enio mit neuer Geschäftsführung

In der Elektromobilität bewegt sich was: Der Smatrics-Mann Michael Viktor Fischer steigt bei Enio ein und plant massive Wachstumsoffensive.

Nach einem produktiven Jahrzehnt auf dem Markt  stellt sich Enio personell für die Zukunft auf. Mit Michael Viktor Fischer übernimmt ein erfolgreicher Elektromobilitätsinsider die Geschäftsführung von Enio – gemeinsam mit Markus Litzlbauer, der bereits die technische Leitung verantwortet. Fischer wechselt von Smatrics, beteiligt sich an Enio und greift auf langjährige Erfahrung in Planung, Realisierung und Betrieb von Ladenetzwerken für Elektroautos zurück.

Steuerung und Management

Seit acht Jahren liefert Enio Elektromobilität „made in Austria“ für ganz Europa. Enio  ist ein Technologieunternehmen im Bereich der Steuerung und dem Management von Infrastruktur für Elektromobilität (Ladestellen) sowie der Energieabrechnung für Elektrogeräte. Als heimisches Startup 2013 von Franz Schodl und Fritz Vogel gegründet, betreibt das Unternehmen mehr als 3.000 Ladepunkte in Österreich, Deutschland, Spanien, Italien und Osteuropa. Seit 2018 ist auch die Deutsche Telekom Gesellschafter des Unternehmens. Die beiden Gründer und Gesellschafter werden mit Ihrer Expertise als Berater und Beiräte dem Unternehmen langfristig zur Verfügung stehen.

Keine Kommentare

Kommentar schreiben