Echtzeit-Video-Maskierung

Axis Communications hat mit Live Privacy Shield eine neue edge-basierte Analysesoftware auf dem Markt gebracht. Sie maskiert Personen bei Videoaufnahmen in Echtzeit und trägt so zur Einhaltung der Datenschutzbestimmungen bei.

Axis Communications launcht das Axis Live Privacy Shield, eine edge-basierte Analysesoftware für Netzwerk-Kameras, mit der Personen in Videostreams mit bis zu voller Bildrate in Echtzeit maskiert werden können. Dabei werden aktuelle Datenschutzvorschriften sowie –bestimmungen berücksichtigt. Das Live Privacy Shield eignet sich für die Anwendung in verschiedenen Einsatzgebieten wie Firmengebäuden, öffentlichen Plätzen, Logistikbetrieben oder dem Handel.

Technologisch vergleicht das Privacy Shield eine Live-Kameraansicht mit einer eingelernten Hintergrundszene und wendet auf selbst definierte Bereiche eine detaillierte und dynamische, transparente Maske an. Personen und Objekte in Bewegung erscheinen als Transparenzen auf dem erfassten Hintergrund. Der gesamte Vorgang erfolgt in Echtzeit und vermeidet das unerwünschte Erfassen personenbezogener Daten, ohne jedoch den gesamten Bereich zu verpixeln oder zu schwärzen. Obwohl die Identitäten von Einzelpersonen maskiert werden, ist es so dennoch möglich, ihre Bewegungen zu sehen.

Standardmäßig kommt die dynamische Maskierung von Personen auf dem gesamten Sichtfeld der Kamera zur Anwendung. Nutzer der Analysesoftware können jedoch auch Bereiche festlegen, in denen keine Maskierung angewandt werden soll – beispielsweise bei einem Förderband mit Objekten in Bewegung oder eben im Kassenbereich im Supermarkt, die gut sichtbar sein müssen. Anwender können das System jedoch auch so konfigurieren, dass es einen gesonderten, zusätzlichen Videostream ohne dynamische Maskierung liefert, damit autorisierte Betrachter bei einem Zwischenfall auf Details für forensische Zwecke zugreifen können.

Das Axis Live Privacy Shield ist zunächst in ausgewählten Ländern verfügbar.

Keine Kommentare

Kommentar schreiben