Bautech Talks

Mit den „Bautech Talks“ startet die Österreichische Bautechnik Vereinigung (öbv) am 19. November eine neue Veranstaltungsreihe. Bei der ersten Veranstaltung spricht der deutsche Stararchitekt Werner Sobek über das Thema „Hochbau auf Zeit“.

„Die technischen Aspekte des Bauens haben enorme Auswirkungen, weit über die eigentliche Errichtung der Gebäude selbst. Dafür wollen wir mehr Bewusstsein schaffen“, erklärt Michael Pauser, Geschäftsführer der Österreichischen Bautechnik Vereinigung, warum dieses Veranstaltungsformat ins Leben gerufen wurde. Von nun an wird jedes Jahr ein renommierter Architekt, Planer, Bauherr oder Ausführender im Rahmen der „Bautech Talks“ eingeladen, um über eines seiner internationalen Projekte zu sprechen.

Als erstes Projekt stellt Werner Sobek in einem Vortrag die Urban Mining and Recycling (UMAR) Unit vor. (http://nest-umar.net) Das ist ein Wohnmodul, das Anfang 2018 in eine der Etagen der experimentellen Nest Plattform am Campus der schweizerischen Material- und Prüfanstalt (Empa) in Dübendorf bei Zürich eingebaut wurde. Die Bauingenieure, Planer und Architekten Werner Sobek, Dirk E. Hebel und Felix Heisel wollen damit zeigen, dass der verantwortungsvolle Umgang mit Ressourcen weder ansprechende Architektur ausschließt noch unökonomisch ist.
Danach diskutieren Strabag-Vorstand Peter Krammer, BIG-Geschäftsführer Wolfgang Gleissner, SPÖ-Gemeinderat Kurt Stürzenbecher und Swietelsky-Geschäftsführer Karl Weidlinger mit Sobek über das Thema.

Anmeldung unter: www.bautechtalks.at

Keine Kommentare

Kommentar schreiben