Baustart für Wohnbauprojekt Timber*Laa

In Wien Favoriten entstehen mit dem Projekt Timber*Laa der Wohnkompanie 38 freifinanzierte Wohneinheiten. Geheizt wird mit Luftwärmepumpen, PV senkt den Strombedarf.

Der Wiener Wohnbauträger Die Wohnkompanie realisiert einen freifinanzierten Holzwohnbau. „Wir haben intern sehr lange über das Thema Holzwohnbau nachgedacht. Für uns muss ein derartiges Projekt, dass nicht den herkömmlichen Normen und Bauweisen gehorcht und auch von uns neues Know-how verlangt, rundum stimmig sein um unseren eigenen, hohen Ansprüchen gerecht werden.“, so Roland Pichler, Chef der Wohnkompanie.

Vollholz und Riegel

„Bei Timber*Laa bestehen alle Wände und Decken aus Vollholzelementen. Die Außenwände werden in Holzriegelbauweise errichtet und mit Zellulosedämmung versehen – dieser Einsatz von nachwachsenden Rohstoffen ist uns besonders wichtig. Außen kommt eine vorgehängte Holzfassade zur Umsetzung. Dadurch ergibt sich ein hoher Vorfertigungsgrad, die Wand- und Deckenelemente werden bereits fertig angeliefert. Damit ist dieses Projekt nicht nur nachhaltig, sondern setzt auch Maßstäbe beim positiven Wohngefühl – vor allem in den Bereichen Schall- und Raumklima – für die zukünftigen BewohnerInnen“”, so Pichler.

Die 38 freifinanzierten 2- bis 4-Zimmer-Wohnungen werden mittels Luftwärmepumpen beheizt und mit Warmwasser versorgt, Photovoltaik-Anlagen optimieren den erforderlichen Stromverbrauch. Die Fertigstellung ist für das 2. Quartal 2023 vorgesehen.

Weitere Holzbauprojekte in Planung

Timber*Laa wird kein Einzelstück bleiben: In der Ketzergasse in Wien Liesing setzt Die Wohnkopmanie ab dem 3. Quartal 2022 bereits ein weiteres Projekt mit 18 Reihenhäusern und 20 Eigentumswohnungen in Holzbauweise um. Neben der Holzbauweise soll dort eine Fassadenbegrünung und Grauwassernutzung zum Einsatz kommen.

Keine Kommentare

Kommentar schreiben