Bauder baut mächtig aus

Der Dachsystemhersteller Paul Bauder GmbH & Co. KG beschließt das größte Investitionsvolumen der Firmengeschichte innerhalb der nächsten fünf Jahre. Auch in Bruck an der Leitha wird erweitert.

Die Paul Bauder GmbH & Co. KG beschließt das größte Investitionsvolumen der Firmengeschichte innerhalb der nächsten fünf Jahre. Der Dachsystemhersteller aus Stuttgart investiert innerhalb der kommenden fünf Jahre mehr als 100 Millionen Euro in Werke um die Liefersicherheit der Produkte zu sichern. Bauder rechnet mit einer weiter hohen Nachfrage an Dachbaustoffen in Europa.

 Die Werkserweiterungen

Im bestehenden Werk in Schwepnitz wird die Fertigung für hochwertige FPO-Abdichtungen um eine weitere Linie ergänzt. Damit wird die heutige Kapazität verdoppelt. Am gleichen Standort ist auch der Neubau einer Fertigung für PVC-Abdichtungen in Gange. Damit wird Schwepnitz das größte Werk zur Herstellung einlagiger Abdichtungsbahnen in Europa.

Bruck an der Leitha

Im bestehenden Gebäude wird eine neue Fertigungslinie zur Herstellung von Bitumenbahnen für die Märkte Südosteuropa und Österreich gebaut. Da auch in diesen Ländern PU-Hartschaum zunehmend an Bedeutung gewinnt, entsteht hier zusätzlich eine neue Fertigung für diesen Hochleistungsdämmstoff.

Neubau in Frankreich

Auch die steigende Nachfrage nach Bitumenbahnen und PU-Hartschaum in Süddeutschland, Frankreich und der Schweiz nimmt zu. Deshalb wird in Drusenheim im Elsaß ein neues Werk zur Herstellung beider Werkstoffe entstehen. Damit werden kurze Wege in die genannten Regionen gewährleistet.

Die Gesamtsumme der geplanten Investitionen beläuft sich auf mehr als 100 Millionen Euro. Durch die Werkserweiterungen und Neubauten werden zusätzlich knapp 200 Mitarbeiter eingestellt. Zudem wird auch in allen Märkten Europas der Vertrieb weiter ausgebaut. „Wir wollen in unserer Branche europaweit der attraktivste Arbeitgeber sein“, so Geschäftsführer Tim Bauder.

Keine Kommentare

Kommentar schreiben