Abschied von Günther Feuerstein

Günther Feuerstein ist verstorben. Er hat als Lehrender und Visionär über Jahrzehnte die österreichische Architekturszene mitentwickelt und geprägt.

Die Kammer der ZiviltechnikerInnen für Wien, NÖ und Bgld. trauert um Günther Feuerstein. Tausende Architekturstudentinnen und Architekturstudenten durften an der TU-Wien und anderen lehrenden Institutionen bis in seine späten Lebensjahre den inspirierenden Vorträgen beiwohnen. Günther Feuerstein startete als kongenialer Assistent von Prof. Schwanzer, den Planerinnen und Planern in Österreich Anschluss an die globalen Entwicklungen der Architektur zu ermöglichen. Er hat der damals sehr jungen Architekturszene das Selbstvertrauen gegeben, welches es ermöglichte, mit österreichischer Architektur wieder Weltrang zu erreichen.

Engagement für Menschen

„Günther Feuerstein wird allen, die ihn kannten und ein Stück seines Weges mit ihm gehen durften, unvergesslich bleiben. Als Anerkennung für sein Wirken wurde ihm im heurigen Jahr der Hans-Hollein-Preis für Architektur zuerkannt. Dieser konnte nun leider nicht mehr überreicht werden“, bedauert die Kammer per Aussendung.

„Die KollegInnenschaft dankt für sein lebenslanges, herausragendes Engagement, Veränderungen in Gang zu setzen und Neues hervorzubringen – ohne jene zu vergessen, denen Architektur zu dienen hat: die Menschen. Wir hoffen, dass sein Wirken und seine Haltung auch in Zukunft Vorbilder bleiben und regen die Schaffung eines „Günther Feuerstein Architekturpreises“ für visionäre Architektur an“.

Keine Kommentare

Kommentar schreiben