Abgangs-Jubilar

Das Klimateechnik-Urgestein Wolfgang Baumgartner ist in Pension.

„Es ist so weit, nach exakt 45 Jahren, gehe ich heute in den Ruhestand“. Mit diesen Worten verabschiedete sich Wolfgang Baumgartner, Geschäftsführer von Condair am 31. Mai von Kunden, Geschäftspartnern und anderen Weggefährten.

Gestartet hat er seine Karriere 1974 bei Caliqua, er hat am Neubau des AKH in Wien ebenso mitgewirkt, wie am AKW Zwentendorf. 1980 startet Baumgartner in die Plascon Vertretung in Österreich, also zur Eichler KG. In dieser „Familien-AG“, wie er sie nennt verbrachte er 29 Jahre, bis zur Übernahme durch Walter Meier.

Seit 2014 firmiert das Unternehmen als Condair Gmbh Österreich. „Kontinuität war immer ein wichtiger Punkt bei uns im Haus und ist auch für die Zukunft gegeben“, sagt Baumgartner, der künftig als Konsulent der Branche ein bisschen erhalten bleibt. Eine Weltreise plant er nicht, vielmehr will er Österreich erkunden, sich dem Garten widmen und ein wenig Sporteln.
Dafür wünscht Building Times ihm an dieser Stelle alles Gute!

Keine Kommentare

Kommentar schreiben